Gründe für die abnehmende Potenz

Potenzprobleme ist ein allgemeiner Begriff, der die folgen einer Krankheit beschreibt. Es wird zwischen erektilen Dysfunktion und Impotenz unterschieden.

Warum kommen Potenzprobleme auf Männer zu?

Auch gesunde Männer sind von Potenzproblemen nicht abgesichert – Potenzstörungen hängen von physiologischen und psychischen Faktoren ab. Gelegentlich können Probleme mit der Potenz bei jeder Person auftreten. Die Gründe dafür sind meistens mit Gesundheitsproblemen verbunden. Die Nebenwirkungen von Medikamenten, der überschüssige Alkohol- und Drogenkonsum, Rauchen oder psychische Probleme – Selbstzweifel, Wut oder Stress.

Wenn Potenzprobleme mehrfach auftreten und sind bereits ein Alptraum Ihres Lebens geworden, dann nehmen Sie den Sicht auf ihre Gesundheit, da die meisten Fälle der erektilen Dysfunktion mit der Pathologie der Blutgefäße verbunden sind.

In anderen Fällen trägt das Potenzproblem einen psychologischen Charakter, denn alles was wir fühlen und wahrnehmen, wird auf die männliche Potenz reflektiert.

Anzeichen für mögliche psychologische Probleme:

  • der Mann ist in der Lage, eine Erektion mit einem Partner zu erreichen, aber nicht mit anderen;
  • er erfährt den starken Stress, nach der Scheidung oder dem Arbeitsplatzverlust;
  • er hatte bereits Depressionen oder anderen psychischen Störungen;
  • es gibt keine körperlichen Beschwerden – Diabetes, Herzkrankheiten und Blutgefäße, Bluthochdruck oder andere.

Wenn Sie einen Verdacht haben, dass etwas tief im Inneren nicht in Ordnung ist – keine Panik. Vielleicht brauchen Sie nur Ihre Haltung gegenüber die Partnerin im Allgemeinen zu ändern. Es ist sehr wahrscheinlich, dass kleine Änderungen der Lebensgewohnheit auch Potenzprobleme lösen können.

In den meisten Fällen sind fast alle Formen der erektilen Dysfunktion heilbar. Versuchen Sie jedoch keine Selbstbehandlung, die die Situation nur weiter verschlechtern kann, nehmen Sie die Beratung beim Arzt.

Gründe für die abnehmende Potenz

Für alle Männer ist es sehr wichtig, so lange wie möglich männlich zu bleiben. Die Manneskraft ist ein abstrakter Begriff, der aus dem Status, Anerkennung, Wohlstand oder Gesundheit besteht. Schlechte Umwelt, schlechte Ernährung, ständiger Stress bei der Arbeit oder in der Beziehung, Alkoholmissbrauch, Rauchen – sind die Gründe für die abnehmende Potenz. Daher werden die Gründe für die Schwächung der Potenz jedes Jahr immer mehr diskutiert. Jeden Tag stellen die Männer tausende relevanter Suchanfragen zu diesem Thema in der Suchmaschine.

Am einfachsten ist mit dem Potenzproblem umzugehen, wenn der Fall vorübergehend ist und in einem Zusammenhang mit der banalen Müdigkeit oder dem Stress entstanden ist. Wenn die abnehmende Potenz nicht der Einzelfall ist und bereits seit 4-6 Monate lang auftritt, sollte man sich die Zeit für die Aufklärung der Ursachen und die Behandlung unter der Aufsicht eines Urologen / Andrologen nehmen. Zunächst einmal wird der Arzt die Ursachen der erektilen Dysfunktion bestimmen und dann eine umfassende Behandlung verschreiben.

Eine Erektionssteigerung ist nur dann möglich, wenn der Mann wieder gesund ist. Man muss seine Krankheiten medizinisch behandeln lassen und auf keinem Fall eine Selbstbehandlung praktizieren. Die „blauen“ Pillen können bei bestimmten Not-Situationen retten, werden aber nicht wieder Gesund machen, denn diese nur vorübergehend auf die Potenz wirken. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine abnehmende Potenz in einem Zusammenhang mit der Krankheit steht. Schwache Erektion ist lediglich ein Symptom für andere Probleme. Der Arzt sollte über die Gründe für die abnehmende Potenz aufklären. Und erst nach der richtigen Diagnose, die Medikamente für eine Behandlung verschreiben.

Wie funktioniert die Behandlung der Potenz?

Die physiologische Gründe für die abnehmende Potenz müssen unter ärztlicher Betreuung behandelt werden. Krankheiten, die zu einer Schwächung der Potenz geführt haben, werden durch die Verwendung von medizinischen Arzneimitteln bekämpft. In unserer Apotheke können Sie die besten Potenzmittel kaufen, die Labortests bestanden haben und sehr effektiv sind

Wenn der Grund für die abnehmende Potenz eine schlechte Ernährung ist, das Übergewicht oder ungesunde Lebensweise, sollte man mit der Bekämpfung der schädlichen Gewohnheiten beginnen. Darüber hinaus – eine vollständige Erholung, die richtigen Nahrungsquellen, regelmäßige Spaziergänge und Bewegung an der frischen Luft können die Gesundheit verbessern und positive Auswirkung auf die Potenz haben. Wenn die Ursache der Störung in der Blut-Zirkulation liegt, hilft die Physiotherapie die erektile Funktion wiederherzustellen. Der häufigster Grund für die abnehmende Potenz ist Beginn der Menopause bei Männern.

So sollten die männlichen Potenzprobleme unter strenger ärztlicher Betreuung behandelt werden. Verzögern Sie nicht den Besuch zum Arzt, besonders wenn Sie „der Liebling der Frauen“ noch ein paar Jahrzehnte bleiben wollen.

Copyright © 2021 aeskulap-klinik.ch All rights reserved