Levitra Vorsichtsmaßnahmen

Levitra ist ein von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenes Medikament, das vielen Männern dabei geholfen hat, die Impotenz zu überwinden. Allerdings bedeutet dies nicht, dass die Einnahme für jeden gleichermaßen empfohlen werden kann. Der Grund dafür ist, dass jeder auf die Behandlung auf eine andere Weise reagiert. Hinzu kommt, dass Levitra auch dann schädlich sein kann, wenn es in Verbindung mit anderen Medikamenten eingenommen wird oder von Menschen mit bestimmten Grunderkrankungen oder bestimmtem gesundheitlichen Zustand.

Herz

Personen mit Herzproblemen, auch Herzrhytmusstörungen, sollten vorsichtig bei der Einnahme von Levitra sein.

Nitrate

Wenn Sie Nitrate jeglicher Art einnehmen, sollten Sie Levitra nicht einnehmen, da es zu Schwindel oder einem Infarkt kommen kann.

Frauen

Levitra ist nicht für Frauen zugelassen und sollte daher unbedingt von Frauen vermieden werden.

HIV

Medikamente gegen HIV sollten nicht mit Levitra in Kombination eingenommen werden.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Levitra als Behandlung gegen Impotenz einzunehmen, gibt es ein paar Dinge, die Sie zunächst bedenken sollten. Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die Vorsichtsmaßnahmen, welche Sie treffen sollten bevor Sie das Medikament einnehmen. Darüber hinaus haben wir hier die Risikogruppe sowie die Kontrainfizierte aufgelistet.

Vor der Einnahme von Levitra

Das wichtigste ist jedoch, dass Ihnen die Einnahme von Levitra von einem Arzt empfohlen wird. Ärzte sind in der Lage über die gegebenen Informationen zu entscheiden, ob und in welcher Dosierung sich dieses Medikament für Sie eignet. Darüber hinaus ist es essentiell den Grund Ihrer Impotenz zu kennen, schließlich kann Impotenz auch als Begleiterscheinung verschiedener Medikamente auftreten.

Hier finden Sie eine Liste mit Levitra Vorsichtsmaßnahmen, die darauf hindeuten können, dass Sie einer Risikogruppe zugeordnet werden könnten. Wenn Sie in dieser Gruppe sind, bedeutet dies nicht, dass Sie Levitra nicht einnehmen dürfen, um Impotenz zu überwinden. Aber es bedeutet, dass Sie vorsichtig sein müssen. Es bedeutet auch, dass Sie ein höheres Risiko für Komplikationen haben werden, wenn Sie nicht vorsichtig sind.

Riskogruppen

  • Herzprobleme und Herzrhytmusstörungen sowie vererbte Herzerkrakungen
  • Gesundheitliche Beschwerden wie Angulation, Schwellkörperfibrose oder Peyronie-Krankheit
  • Krankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Multiplem Myeloma
  • Magengeschwüre
  • Blutstörungen (beispielsweise Hämophilie)

Kontraindikatoren

  • Frauen
  • Männer unter 18 Jahren
  • Allergie gegen Vardenafil oder einen der Inhaltsstoffe
  • Nitrat basierte Medikamente
  • Medikamente gegen HIV
  • Gesundheitszustand, in dem Sex nicht zu empfehlen ist (oder jegliche Form der Bewegung)
  • Herzinsuffizienz
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Degenerative Erkrankung der Rückseite des Augapfels
  • Niedriger Blutdruck
  • Nieren- oder Lebererkrankungen
  • Dialyse

Medikamente, die nicht mit Levitra eingenommen werden sollten

  • Nitrate jeglicher Art
  • Medikamente zur Behandlung von Arrhythmie
  • Medikamente zur Pilzbehandlung mit Ketoconazol oder Intraconazol
  • Makrolide Antibiotika Erythromycin oder Clarithromycin
  • Alpha-Blocker

Levitra einnehmen

Während Sie Levitra einnehmen ist es wichtig, dass Sie keine Grapefruit verzehren - auch nicht als Saft. Grapefruit kann die Wirkung des Potenzmittels beeinflussen und zu negativen Begleiterscheinungen führen.

Copyright © 2020 aeskulap-klinik.ch All rights reserved