Libido natürlich steigern

Wie die Libido bei Männern natürlich zu erhöhen, erfahren Sie weiter in diesem Artikel. Erstmal mehr Infos dazu, was die Libido ist und wie man sie erhöht.

Der Begriff „Libido“ kommt aus der Psychologie und wurde von Freud oft verwendet. In einer Übersetzung aus dem lateinischen bedeutet Libido „der Trieb“, das Objekt der Begierde bei einem Mann oder einer Frau. Libido ist rein psychologischer Begriff – bedeutet den natürlichen Trieb eines Mannes zur Fortpflanzung.

Libido natürlich steigern

Libido natürlich steigernViele Männer denken, dass die Libido immer da ist, wenn man in Begleitung einer schönen Frau ist. In Wirklichkeit sieht alles anders aus, nur bei einem Drittel der Männer lösen die Frauen den Trieb aus, andere 55% reagieren eher schlecht, während 15% überhaupt nicht reagieren. Die Ursache für solche Reaktionen sind eine niedrige Aktivität von Testosteron im Blut.

Man kann davon ausgehen, dass die Natur selbst relativ schwache Libido bei vielen Männern gelegt hat, um die Gesamtpopulation zu kontorllieren.

Warum sinkt die Libido ab?

Was möglicherweise auf das Absinken der Libido wirkt und welche Faktoren beeinflussen die Libidoveränderungen?

Die Natur hat den Mann mit einer Gegenreaktion ausgestattet. Der männlicher Trieb hängt stark von dem Trieb seiner Frau zusammen. Wenn die Frau einen Mann will und die Libido für ihn öffnet, will auch er analogisch antworten und umgekehrt, wenn die Frau keine Libido zu dem Mann empfindet, bekommt er seinerseits auch keine.

Der zweite Grund ist der niedrige Cholesterinspiegel im Blut, was sich dann negativ auf die Produktion von Testosteron auswirkt – Cholesterin wird von dem Körper für die Produktion von Hormonen verwendet.

Eine schwache Libido entsteht oft zusammen mit Schilddrüsenerkrankung, Anämie, von Medikamenten gegen Allergie oder Antidepressiva, altersbedingte Veränderungen, einer Abnahme von Testosteronproduktion. Oft haben die Ursachen der niedrigen Libido einen psychologischen Grund, häufiger Stress, Angst, Schlafmangel oder eine puritanische Erziehung.

Libidostörungen drückt sich in Reizbarkeit, schlechte Laune und Unzufriedenheit mit dem Leben aus. Das gute daran ist, dass es möglich ist auf die Libido zu wirken.

Wie lässt sich die Libido beim Mann erhöhen

  1. Erstmal muss man sich von allen Faktoren befreien, die die Libido unterdrücken.
  2. Testosteron im Blut bestimmt die stärke der Libido – Je mehr man Testosteron im Blut hat, desto stärker ist seine Libido. Wenn Sie eine Methode – wie sich Testosteron bei Männern erhöhen lässt, suchen, wird das in einem weiteren Artikel im Detail beschrieben. Es gibt auch eine Hormonersatztherapie, spezielle Tabletten, Injektionen und sogar einen speziellen Pflaster. Diese Methoden der Testosteronerhöhung sollte man nur unter ärtzlicher Betreuung machen.

Psychologische Methoden der Libidostärkung bei Männern

Unser Körper wurde so konzipiert, dass er sich durch Trainieren entwickelt, einschließlich psychologisch. Es ist genug, um die Gewohnheit, nicht aufdringlich, einfach flirt zu trainieren. Frauen müssen bedenken, dass die Libido ihres Mannes von Ihrer gegenseitigen Anziehungskraft abhängt.

Aber im Familienleben, kommen in der Regel die Männer mit einem reifen Libido. Auf der einen Seite macht es die Beziehung stabiler. Um jedoch das „Feuer“ in der Beziehung zu halten, sollte man die Frau als eine Quelle des Vergnügens ansehen. So kann mit dem Alter, mangelnde Libido durch bedingte Reflexe leicht kompensiert werden. Selbst die Frauen müssen bedenken, dass die Libido ihres Mannes auf Ihrer gegenseitigen Anziehung ihn stark abhängig ist.

Tipps für Frauen, wie sie männliche Libido aufhalten

Nicht unter verschiedenen Decken schlafen. Unter einer Decke kontaktiert man unbedingt beiläufig den Partner berühren, mit dem Fuß oder Hand, eng miteinander liegen, so entsteht der Kontakt. Einige argumentieren, dass die Gefühle verschwinden, wenn man zusammen schlaft, überhaupt nichts dergleichen. Wenn sie verschwinden, dann egal wie, das hat mit dem Schlaf nichts zu tun.

Oft lässt die Frau den Mann auf der Sofa schlafen. Tun Sie das nicht, was wenn ihm das gefällt und weiter von der Couch zu einer Nachbarin gehen würde. Der Mann sollte immer zusammen mit seiner Frau im Bett schlafen und die Frau immer in der Nähe halten.

Am Morgen bekommt man wieder die Welle der Lust, und am Morgen ist man hormonell stärker. Er hat mehr Kraft und eine härtere Erektion, die den Mann so stolz machen kann. Wenn es so ist, dann ist mit dem Mann alles in Ordnung. Wenn der Mann bereits früh zur Arbeit fährt und erst am späten Abend zurückkommt, kann man versuchen die Morgenwelle am Wochenende nachzuholen. Beim Unlust und der Erektionsschwäche sollte man sich von dem Arzt beraten lassen oder die Beziehung zu dem Partner umdenken.

Eine Pause von einander stärkt die Beziehung. Das kann eine kurze Geschäftsreise, Eltern- oder Verwandtenbesuch sein.

Aber einen Urlaub getrennt zu haben, ist bereits gefährlich. Im Urlaub sollte man zusammen sein. Urlaub gemeinsam zu verbringen stärkt die Gefühle. Die Ferien ändern mit neuen Gerüchen, neuen Erfahrungen, neue Empfindungen, das wirkt im Allgemeinen auf die Libido.

Libido- und Potenz sind miteinander verknüpft, deswegen ohne gute Potenz kann man keine starke Libido erwarten.

Männer, die keine Probleme mit der Libido haben, aber wollen im Bett etwas mehr können hier weiterlesen.

Copyright © 2021 aeskulap-klinik.ch All rights reserved